BEGINN / BESCHREIBUNG

20. Jänner 2020, 20:00 (ausverkauft)

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Vollpreis: € 20,00
  • Ö1 Club-Mitglieder: € 16,50
  • SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen, Grundwehr- und Zivildiener, AKNOE- und ÖGB-Mitglieder: € 16,50
  • Behinderte, Arbeitslose: € 16,50

WEITERE TERMINE

Keine weiteren Termine verfügbar.

Schwechater Satirefestival

Pferde können nicht reiten

Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd

Joesi Prokopetz 1

Ein scharfer Ritt querfeldein ohne Sattel und Steigbügel und selbstverständlich zügellos durch die Hochebenen der Satire. Joesi Prokopetz gibt Ihnen die Sporen in Wort und Gesang with his guitar on his knees. Ganz speziell und nur hier und heute!
Sitzen Sie auf, galoppieren Sie los und freuen Sie sich auf wieherndes Lachen. Mit Pferden hat dieses Programm allerdings schon gar nichts zu tun. (Jedoch merke: Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd)

Joesi Prokopetz ist Kabarettist, Autor, Darsteller und Texter, insbesondere des Austropop. Er schrieb die legendären Ambros-Hits wie "Da Hofa", "Es lebe der Zentralfriedhof", "Baba und foi net" oder "Du bist wia die Wintasun", weiters Texte für Stefanie Werger, Wilfried oder Rainhard Fendrich. Prokopetz war Mitbegründer, Musiker und Songwriter der Gruppe "DÖF" und landete mit "Codo" oder "Taxi" in den Hitparaden. Er schuf 1990 die Kabarett-Figur Rädl, die im Mittelpunkt mehrerer Programme stand. 2009 erhielt er den Salzburger Stier. Als Solokabarettist gilt er als fabelhafter Geschichtenerzähler, der den Alltag und seine hinterhältigen Überraschungen sehr pointiert und sprachlich gewandt kommentiert.

 

Ich belausche gerne die Leute.

- Kurier -


Von und mit Joesi Prokopetz